Landschaften

Kaum eine andere Region hat auf so kleiner Fläche, so unterschiedliche und reizvolle Landschaften zu bieten, wie der Landkreis Tübingen.

Von der Wurmlinger Kapelle auf dem Spitzberg geht eine einzigartige Anziehungskraft aus. Von dort oben kann man die Landschaften des Landkreises Tübingen erleben. Das Neckartal liegt im Süden des Berges. Jenseits des Neckartales erhebt sich der Rammert, ein Waldgebiet, in dem zum Großteil noch sehr unberührte Natur zu finden ist. Weiter gen Süden erhebt sich mächtig die Schwäbische Alb mit dem besonders reizvollen Albtrauf.

Reizvolle Tallandschaften sind im Landkreis nicht nur am Neckar, der Ammer oder Steinlach zu finden, sondern auch in den Seitentälern wie Katzenbachtal in Rottenburg und Hirrlingen, Kirnberg- und Goldersbachtal im Schönbuch, Ehrenbachtal in Dußlingen, Gomaringen und Kusterdingen sowie Rommels-, Starzel- und Eyachtal in Neustetten, Starzach und Rottenburg.

Die vielfältige Pflanzenwelt spiegelt sich auch in der Tierwelt wieder. Eine Besonderheit im Landkreis Tübingen stellt das Rotwild dar, das in einem großen Gatter innerhalb des Naturparks Schönbuch gehegt wird. Weiterhin ist die Vogelwelt im Landkreis Tübingen sehr gut bekannt. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch des NABU-Vogelschutzzentrums in Mössingen.

Naturpark Schöbuch
Im Norden des Albtraufs erstreckt sich der Naturpark Schönbuch, der zum Waldgebiet des Jahres 2014 erkoren wurde. Sein westlicher Trauf geht über in die Gäulandschaft. Hier im Übergang befindet sich der Kochhartgraben bei Reusten, der eine tektonische Aufwölbung darstellt.

Weinbauregion Landkreis Tübigen
In der Tübinger Stufenrandbucht und im Ammertal wächst seit jeher Wein aufgrund der klimatisch günstigen Lage.

Schwäbisches Streuobst-Paradies
Am West- und Südrand des Schönbuchs und vor dem Albtrauf dehnen sich große Streuobstwiesen aus. Diese laden zu ausgiebigen Spaziergängen sowohl zur Blüte im Frühjahr als auch zur Erntezeit im Herbst ein.

GeoPark Schwäbische Alb e. V.
Der Landkreis Tübingen ist Mitglied des GeoParks Schwäbische Alb e.V., der zum Netzwerk der Nationalen, und seit 2004 zu den Europäischen und Globalen Geoparks gehört